Konzept OGS

Wir bieten:

  • Verlässliche Betreuung von 11.30 Uhr bis 16.00 Uhr

  • Mittagstisch
  • Zeit und Unterstützung für Hausaufgaben

  • Freizeitgestaltung im Nachmittagsbereich in Form von Ferienbetreuung
  • AG’s (Arbeitsgemeinschaften)
  • Unterstützung/Förderung im Alltag
  • Unser Leitfaden

    Gemeinsam stellen wir uns der Herausforderung, jedes Kind bei seiner Entwicklung in den verschiedensten Bereichen seines Lebens zu unterstützen. Gemeinsam werden die Kinder durch den Tag begleitet, ihnen wird Orientierung und Wissen vermittelt. Fördern und Fordern bringt eine positive soziale Entwicklung auf den Weg und unterstützt die Selbständigkeit, um Kinder selbst verantwortungsfähig werden zu lassen.

    Die Kinder finden in der Offenen Ganztagsgrundschule diesen Lernort, denn in einigen Familien sind beide Partner berufstätig, um den Familienunterhalt zu verdienen, in anderen Familien wiederum leben die Eltern getrennt und ein Partner muss für alles sorgen. Unsere Arbeit im Nachmittagsbereich versteht sich als Familien ergänzend. Um diesen Anspruch gerecht zu werden, müssen alle, die sich um das einzelne Kind kümmern, zusammen arbeiten.

     

    Kinder, unser Reichtum

    Kinder sind ganz verschieden. Jedes Kind ist besonders und einzigartig. Es hat Stärken und Schwächen, Vorlieben und Dinge, die es nicht mag.

    Es gibt hell- und dunkelhäutige, schnelle, langsame, dicke und dünne, Kinder aus verschiedenen Kulturen, Religionen und sozialen Schichten.

    Unser Ziel ist es, die Kinder in ihrer Verschiedenheit anzunehmen, ihnen Hilfen an die Hand zu geben, damit sie ihren eigenen Platz in unserer OGS finden.

    Schulisches Selbstverständnis
    – Wir nehmen jedes Kind in seiner Individualität an.
    – Wir unterstützen es im Aufbau von Zuversicht und Selbstvertrauen.
    – Wir arbeiten an einer Verknüpfung der pädagogischen Anliegen des Unterrichtsmorgens mit der pädagogischen Arbeit am Nachmittag.
    – Wir begleiten die Erziehungsarbeit der Familien
    Pädagogische Betreuung

    Wir, die Mitarbeiter des Offenen Ganztags verhelfen den Kindern…
    – zu Akzeptanz der eigenen Persönlichkeit
    – zur Stärkung des Selbstbewusstseins
    – zu mehr Eigenständigkeit und Eigenverantwortung
    – zu mehr Toleranz, Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft anderen gegenüber
    – zu Konfliktfähigkeit

    Das möchten wir erreichen durch:
    – klare Regeln und konsequentes Handeln unter Berücksichtigung des Schulvertrages
    – Struktur
    – Beachtung der kindlichen Bedürfnisse
    – Zusammenarbeit zwischen Eltern, OGS und Schule
    – verlässliche Ansprechpartner und
    – „Wohlfühlatmosphäre“.

     

    Gewünschte Zusammenarbeit / Ziele

    Zusammenarbeit mit der Schule:
    – Austausch zwischen den Lehrern und den Mitarbeitern der OGS
    – Dienstbesprechungen in regelmäßigen Abständen
    – Möglichkeit zur Teilnahme der Leitung der OGS an Konferenzen und Sitzungen der Mitwirkungsorgane
    – Mitsprache der Schulleitung in Personalangelegenheiten der OGS
    – Austausch über Fortbildungen

    Zusammenarbeit mit der Familie:
    – Einbeziehung der Familie in die Gestaltung der Angebote (kontinuierliche und außergewöhnliche)
    – Elternabende
    – Unterstützung bei der Knüpfung hilfreicher Netze
    – regelmäßiger Austausch
    – Individuelle Elterngespräche (mit Terminabsprache)

    Verlässliche Betreuung

    – Betreuungsverträge, die sich automatisch um ein Schuljahr verlängern, wenn nicht bis zum 30. April des lfd. Jahres gekündigt wird
    – Öffnung der OGS nach dem Unterricht täglich von 11.30 Uhr – 16.00 Uhr
    – Öffnung der OGS mindestens die Hälfte einer Ferienzeit und an unterrichtsfreien Tagen von 8.00 Uhr – 16.00 Uhr (es erfolgen Bedarfsabfragen)
    – Schließung: drei Wochen in den Sommerferien und in den Weihnachtsferien sowie einzelne weitere Schließtage, die kurz nach Schulbeginn für das laufende Schuljahr allen Eltern schriftlich zur Kenntnis gegeben werden

    Verpflegung

    – Mittagessen (multikulturell und kindgerecht) von einem Menü-Service
    – Getränke
    – Verpflichtende Teilnahme für alle Schüler/innen der OGS (Ausnahme gesundheitliche Gründe)
    – Täglich frisches Obst und/oder Gemüse nach der Hausaufgabenzeit
    – Beitrag (56,– €/Monat) wird vom Caritasverband mit den Eltern monatlich abgerechnet

    Beispiele für AG-Angebote

    – Koch- und Back – AG
    – Garten – AG (Frühjahr bis Herbst)
    – Kreativangebote
    – Entspannungs-AG (Herbst – Frühjahr)
    – Sportangebote (Judo, motopädisches Turnen, Tanzen etc.)

    Die Schüler/innen wählen sich ihre Angebote eigenständig aus.

    Einige Angebote sind für einen festgelegten Zeitraum verbindlich, andere können wöchentlich neu gewählt werden. Die Angebote werden von unseren Mitarbeitern/innen und auch von Vereinen durchgeführt.

    Um so vielen Interessen wie möglich gerecht zu werden, bleiben einige Angebote über ein Schuljahr gleich, einige werden durch andere ausgetauscht.

    Ziel - Erwerben von Kompetenzen

    ICH– Kompetenz
    – eigene Gedanken und Gefühlswelten erfassen und im sozialen Zusammenhang angemessen zum Ausdruck bringen

    SACH– Kompetenz
    – Dinge formen, gestalten und nach eigenen Bedürfnissen/Anliegen verantwortungsbewusst verändern

    SOZIAL– Kompetenz
    – mit anderen Personen respektvoll umgehen, gemeinsam planen und gestalten können, Kompromisse erschließen

    Personalorganisation

    – eine pädagogische Betreuungsfachkraft als Leitung
    – pädagogische Hilfskräfte
    – Bundesfreiwilligendienstleistende
    – Praktikantinnen / Praktikanten
    – Hilfe im hauswirtschaftlichen Bereich
    – Schüler als Hilfe für die Hausaufgabenbetreuung